AU6 - Raum für Kunst Reinach
Statement

AU6 Raum für Kunst Reinach



       

Im Zentrum von Reinach wurde von Ina Kunz im Herbst 2010 der Ausstellungraum „AU6 Raum für Kunst Reinach“ eröffnet. Die Gestalttherapeutin und Künstlerin hatte bis dahin Ihre grosszügigen Räumlichkeiten einzig als Atelier und Praxis genutzt.

Als Kennerin der Reinacher Kunstszene war in ihr die Idee gewachsen, einen Raum zu kreieren, in dem befreundete KünstlerInnen verschiedener Ausrichtungen die Möglichkeit haben, sich „in der Stadt vor der Stadt“ zu präsentieren, zumal eine grosse Gartenfläche für Skulpturen zur Verfügung steht. Dazu sagt die Künstlerin: „Ich freue mich, dass ich den Dingen nachgehen kann, die mir und anderen Menschen Freude bereiten. Herausforderungen sehe ich als Chance Neues zu entdecken und dabei Gutes, Sinnvolles und Zufriedenstellendes zu erreichen.“

Inzwischen haben neben Ina Kunz (Malerei, PaperArt und Installation), Claire Ochsner (Skulpturen und Malerei), Volker Scheurer (Skulpturen), Christophe Hohler (Malerei, Grafik, Zeichnungen und Skulpturen), Lynn Mazzotti (Schmuckdesign), Jürg Schneider (Objekte und Räderwerke), Beat John (Eisenplastiken), Martine Rhyner (Malerei), Florence Rometsch (Skulpturen und Objekte), Housi Knecht (Stahlplastiken) und Elena Lichtsteiner (Skulpturen made of Paper) ihre Werke präsentieren können.


 









Ausstellungen 2016

INSPIRATION IN STAHL





Housi Knecht

Geboren 1951 in Bern
Aufgewachsen und Lehre als Maschinenmechaniker in Bern
1971 nach Australien ausgewandert
1974 eigenes Atelier in Bern
1976 Reisen nach Russland, Japan, Hongkong und Aufenthalt in New York
1983 Performance "Kultigator" ( der Fernsehfresser)
1991 Bärama zum 800 Jahr Jubiläum von Bern
1995 Cats Skulpturen Ausstellung im Shoppy
1997 Music ART Montreux
2002 Water-Light-Sculptures ART Dubai
2006 ART Palm Springs, USA
2006 Water-Light in Harmonie, Louxembourg
2008 Art on Top, Jungfraujoch
Darauf folgen weitere Performances, Skulpturenausstellungen, Aufträge der Stadt Bern (Berner Bär), Privaten, darunter sind zahlreiche Prominente und Firmen.
Seine Eisenplastiken sind an vielen Orten in der Schweiz anzutreffen. Als international bekannter Künstler sind seine Werke vertreten: in Antwerpen (Holland), an mehreren Orten in North Carolina, Nantucket in Massachusetts, IDC ( Internationales Design Center) In Naples Florida, Schloss Breuil in der Normandie und Cannes, in Cima (Italien), Leipzig, Fulda, Koblenz und München sowie in Oman und Dubai.

Heute lebt Housi Knecht mit seiner Familie im Schlössli Rubigen bei Bern.

Dem Stahl Lebendigkeit geben

Wasser-Licht-Skulpturen

Stahl und Eisen sind der Inbegriff von Härte, kaum zu verbiegen, selten zu bändigen oder gar Lebendigkeit einzuhauchen. Housi Knecht kann es! Schon in seiner Kindheit erlebte er, wie sein Vater der Schmied, mit der Hitze, dem Feuer und der ihm eigenen Kreativität, Eisen zu etwas Besonderem formen konnte. Housi Knecht hat es im Blut und einen unverwechselbaren Ausdruck gefunden. Jack Welch begeistert von Knechts Skulpturen sagte: "Seine Skulpturen vereinen ruhige Schönheit und Muskelkraft, was sie mit Wasser, dem Lebensquell, und Stahl, einem der unzerstörbarsten Elemente der Erde, vermitteln." Hinzukommen Feuerskulpturen, in denen der Künstler das Element Feuer, was ihm zum formen seiner Werke dient, auf einer Fläche seiner Skulptur entfacht. Auch dabei entsteht eine Symbiose von Härte und Schwere zu Bewegtem und Schwebendem.

Seinen Werken gehen immer Skizzen und Zeichnungen voraus, die manchmal länger in der Schublade liegen, oder schnell umgesetzt werden, davon werden einige in der Ausstellung, gezeigt. Im Galerieraum und Garten von AU6 Raum für Kunst Reinach werden Eisenskulpturen in unterschiedlichen Grössen und Ausführungen präsentiert.

Tauchen Sie ein in die Werke von Housi Knecht:

Kurt Wicki Saxes

Kurt Wicki spielt seit vielen Jahren Tenor und Alto Sax in verschieden Bands oder auch Solo zu Musik ab Playback welche die Stilrichtungen Big Band, Jazz, Rock, Blues und Funk umfasst.

Am liebsten improvisiert er in diesen Stilrichtungen. Es fällt ihm aber auch leicht sich in eine Band zu integrieren und streng nach Noten in einem 5 Stimmigen Saxophonsatz oder im Bläsersatz die Background-Riffs zu spielen.






Anfahrt

AU6 ist zwei Minuten von der Haltestelle Landererstrasse entfernt (Tram 11 und Bus 64).